Werke und Schriften - Chronik

 

// Chronik 1802 — 1809 //

1802 Vor dem 20. Sept. Friedrich und Caroline besuchen August Wilhelm Schlegel.[2]
  August Wilhelm Schlegel an Ludwig Tieck, 20. September 1802: "Frau von Rochow, die Tochter des Herrn von Briest [...], hatte fÜr die Erziehung ihrer Kinder auf ihn gerechnet, und war nun deshalb in Verlegenheit".[3] Caroline unterhält auf Nennhausen einen geselligen Kreis in der Peripherie des Berliner Hofes
1803 9. Jan. Heirat mit Friedrich Baron de la Motte Fouqué in Nennhausen. Ihr Leben findet zwischen Nennhausen und Berlin statt. Sie nimmt in der Stadt am höfischen Leben Teil, unterhält dort auch einen literarischen Salon. In Nennhausen arbeitet sie an ihren Büchern und öffnet dem literarischen Leben Berlins ihre Türen
  August Wilhelm Schlegel erster Besuch in Nennhausen (zwischen dem 14. März und 8. Mai)
  13. Sept. Geburt der Tochter Marie Luise Caroline in Nennhausen, August Wilhelm Schlegel ist ihr Taufpate
1806 Erste anonyme Veröffentlichungen von Caroline in Almanachen
  Unter dem Pseudonym ›Serena‹ erscheint die Sammlung Drei Mährchen, noch im selben Jahr ihr erster Roman Rodrich
 

Anmerkungen

[2] Körner, Briefe, II, 64 f.
[3] Lüdeke, 126 f.
zurück weiter